Unser Dorf - Gemeinde Heichelheim

Direkt zum Seiteninhalt

Unser Dorf

Am Nordrand des Großen Ettersberges, wenige Kilometer von der Dichter- und Denkerstadt Weimar entfernt, liegt unsere kleine Gemeinde.

Der benachbarte Stausee, abseits vom lärmenden Verkehr, ist nicht nur von Anglern gefragt, er ist auch ein Ort ungestörter Zweisamkeit. Sollten Sie mit dem Fahrrad unterwegs sein, so wagen Sie einen Abstecher, es lohnt sich ! Die von der Landwirtschaft genutzten Wege sind größtenteils befestigt und daher bestens geeignet für ausgedehnte Radtouren.

An den heißesten Tagen im Jahr geht es bei uns buchstäblich auch heiß her. Es wird zum Tanz geladen, zum Kirmestanz ! In gemütlicher fast schon familierer Atmosphäre im Hof der Gaststätte Akazienhof wird so manches Fass geleert.

Heichelheim hat eine Gesamtfläche von 350ha, wovon 330ha vorwiegend durch die Agrargenossenschaft Kleinobringen bewirtschaftet werden. Verkehrsmäßig ist Heichelheim über die Kommunalstraße nach Kleinobringen angeschlossen, die letztlich in die B85 oder L1054 einmündet. Die Kreisstadt Apolda ist ca. 18 km und Weimar 7 km entfernt. Derzeit hat Heichelheim 310 Einwohner.


Heichelheim ist ein Sackgassendorf. Auf einem Hügel am südlichen Ortsrand befindet sich die Kirche. Die technische Infrastruktur des Dorfes (Elektrokabel, Telefonkabel, Straßenbeleuchtung, Ortsverbindung nach Kleinobringen, Ortseingangsbereich an der Straße nach Schwerstedt) wurden in den Jahren 1993 und 1996 erneuert. In den Jahren 2014 kam die Internet-Breitbanderschliessung und 2015 die Gasversorgung hinzu. Die Nachnutzung ehemaliger landwirtschaftlicher Gebäude hat sich durch die Ansiedlung zahlreicher Unternehmen sehr gut gestaltet. Die Gemeinde verfügt über eine Kindertagesstätte, in der Kinder ab 1 Jahr aufgenommen werden können. Der öffentliche Spielplatz wurde 1994 errichtet und 1997 und letztmalig 2016 erweitert.

Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü